Dienstag, Juni 26, 2007

....sucht HappyEnd

"Ja meine Lieben, an solche Geschichten im Kino zu glauben, das wäre die Rettung. Große Sehnsucht, ewiges Glück und am Himmel immer Sonnenschein. Wenn man den ganzen Zauber bloß nie durchschaut hätte. Aber früher oder später ist das Spiel den Einsatz nicht Wert. Wahre Liebe.... eher wird's Frühling am Nordpol. Ein berühmter Trompeter sagte einmal: 'Die Dunkelheit ist die eigentliche Beleuchtung der Menschheit.'..." (Ben Becker in Frau2 sucht HappyEnd)

Montag, Juni 11, 2007

Vittorio Franceschi "Scacco Pazzo"

...noch ein Programmhinweis für den 15./16.06.2007 und 06./07.07.2007 jeweils 20 Uhr im Verlängerten Wohnzimmer, Fankfurter Allee 91 (Nähe S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee)

"Mein Bruder Antonio ist ein armer Teufel", sagt Valerio. Valerio gibt sich die Schuld am Tod der Verlobten seines Bruders vor elf Jahren, als er bei einem Autounfall nichts tun konnte, um das Leben der jungen Frau zu retten.
Mit ihrem Tod konfrontiert verfällt Antonio dem Wahnsinn und terrorisiert fortan als Kind im Körper eine 40jährigen seinen Bruder. Nachdem Valerio die hübsche Marianna kennen lernt,sich ihr anverlobt und es wagt, sie auf Probe einziehen zu lassen, gerät die nicht ganz normale Familiensituation der beiden Brüder vollkommen durcheinander.

Darsteller: Roland Wandel, Rebekka Köbernick, Christoph Förster
Regie: David Czesienski

Donnerstag, Juni 07, 2007

Lieblingstextstelle

"Aber, sie merkwürdiger Fabrikant, darin besteht ja gerade der Reiz im menschlichen Leben, dass unser Willensimpuls das Resultat der gegensätzlichsten Motive und Neigungen ist, heute so, morgen so, und das Zusehen des Ichs bei diesem Kampf ist ja eben das, was wir Leben nennen..." (nach Oscar Panizza)