Donnerstag, Juli 15, 2010

Das Ideal

Ja, das möchste:
Eine Villa im Grünen mit großer Terrasse,
vorn die Ostsee, hinten die Friedrichstraße;
mit schöner Aussicht, ländlich-mondän,
vom Badezimmer ist die Zugspitze zu sehn -
aber abends zum Kino hast dus nicht weit.

Das Ganze schlicht, voller Bescheidenheit:

Neun Zimmer - nein, doch lieber zehn!
Ein Dachgarten, wo die Eichen drauf stehn,
Radio, Zentralheizung, Vakuum,
eine Dienerschaft, gut gezogen und stumm,
eine süße Frau voller Rasse und Verve -
(und eine fürs Wochenend, zur Reserve) -
eine Bibliothek und drumherum
Einsamkeit und Hummelgesumm.

Im Stall: Zwei Ponies, vier Vollbluthengste,
acht Autos, Motorrad - alles lenkste
natürlich selber - das wär ja gelacht!
Und zwischendurch gehst du auf Hochwildjagd.

Ja, und das hab ich ganz vergessen:
Prima Küche - erstes Essen -
alte Weine aus schönem Pokal -
und egalweg bleibst du dünn wie ein Aal.
Und Geld. Und an Schmuck eine richtige Portion.
Und noch ne Million und noch ne Million.
Und Reisen. Und fröhliche Lebensbuntheit.
Und famose Kinder. Und ewige Gesundheit.

Ja, das möchste!

Aber, wie das so ist hienieden:
manchmal scheints so, als sei es beschieden
nur pöapö, das irdische Glück.
Immer fehlt dir irgendein Stück.
Hast du Geld, dann hast du nicht Käten;
hast du die Frau, dann fehln dir Moneten -
hast du die Geisha, dann stört dich der Fächer:
bald fehlt uns der Wein, bald fehlt uns der Becher.

Etwas ist immer.
Tröste dich.

Jedes Glück hat einen kleinen Stich.
Wir möchten so viel: Haben. Sein. Und gelten.
Daß einer alles hat:
das ist selten.

Kurt Tucholsky

Montag, Mai 17, 2010

Zitat

"Ich glaube an die Unsterblichkeit des Theaters.Es ist der
sehligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit
heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon
gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen."
Max Reinhardt

Montag, Juli 06, 2009

Multi

Manchmal bewundere ich meine Multitasking-Fähigkeiten. Saubermachen, chatten, rauchen, Musik einkaufen, Hotelzimmer buchen, Gedanken machen, träumen, tanzen....
Klappt alles gleichzeitg.

Dienstag, Juni 16, 2009

Wenn ich mal wieder...

...richtig viel Zeit habe, dann schreibe ich bestimmt mal wieder einen neue Blogtext. Über Dinge, die mein Leben so überraschend machen, die mir die Nerven rauben, die mich zum Lachen bringen oder die mir die Zeit stehlen.

Wenn ich mal wieder richtig viel Zeit habe, lasse ich andere Menschen an meiner wertvollen Textsammlung teilhaben oder an Bildern, die ich unterwegs eingefangen habe.

Wenn ich mal wieder richtig viel Zeit habe, werde ich endliche die letzte Umzugskiste auspacken und alles an seinen Ort räumen. Bei vielen Menschen ist die letzte Umzugskiste, die Kiste in der die Sachen verschwunden sind, die eh niemand mehr braucht. Bei mir ist das anders. An die letzte Umzugskiste muss ich ständig ran, weil dort die wirklich wichtigen Utensilien stecken, aber ich weiß einfach nicht wohin mit dem Zeug.
Wenn ich mal wieder richtig viel Zeit habe, werde ich mal wieder meinen Computer aufräumen, damit ich gleich auf Anhieb, die Sachen finde, die ich suche und nicht so viel Zeit mit dem Suchen verbringe.
Wenn ich mal wieder richtig viel Zeit habe, werde ich mich um meine musikalische Ausbildung am Klavier kümmern. Es kann ja nicht sein, dass das Instrument zu einem bloßen Möbelstück wird.
Wenn ich mal wieder richtig viel Zeit habe,…..

Montag, April 20, 2009

Muster Liebesbrief

Sehr geehrtes Fräulein,

Verzeihen Sie gütigst, wenn ein Mann, der erst einigemal so glücklich war, in Ihrer liebenswürdigen Gesellschaft zu sein, sich die Freiheit nimmt, an Sie zu schreiben. Jenner Umstand ist indessen gerade die Ursache und der Zweck meines Schreibens. Ihre vorzüglichen Eigenschaften und Ihr liebenswürdiges Wesen haben in mir den sehnlichen Wunsch erweckt, Ihre nähere Bekanntschaft zu machen. Wenn Ihre werten Eltern zustimmen sollten, einem jungen Manne mit durchaus ehrlichem Streben den Zutritt zu Ihrer Familie zu erlauben, so würde ich nicht säumen, mir diese Gunst zu erbitten. Es würde mir dann jedenfalls Gelegenheit geboten sein, Ihnen und den geehrten Ihrigen näher zu treten und vielleicht selbst eine Anbahnung freundschaftlicher Beziehung herbeizuführen. Ich würde unendlich glücklich sein, wenn es mir möglich würde, bei Ihnen eine Erwiderung der freundschaftlichen Gesinnung hervorzurufen, von denen mein ganzes Herz gegen Sie erfüllt ist. Sollten meinem innigsten Wunsche Umstände irgend welcher Art entgegenstehen und die Erfüllung desselben nicht möglich sein, so wage ich dennoch, Sie um eine gütige Benachrichtigung zu bitten. Meine Hochachtung und Ergebenheit gegen Sie wird anders auch in diesem für mich ungünstigen Falle nicht beeinträchtigt werden.

Ihr ergebenster R.

(Aus Anleitung zum Verfassen von Liebesbriefen von 1912, Preis 1 Mark)

Samstag, April 18, 2009

Wetter

1. Wenn Ameisen ganz besonders unruhig sind, so können Sie mit schlechtem Wetter rechnen.
2. Wenn man ferne Geräusche auffallend gut hört, ist mit baldigem Eintreten schlechten Wetters zu rechnen.
3.Fledermäuse nach Sonnenuntergang künden schönes Wetter.
4. Abends fliegende Mistkäfer sind besonders auffällige Vorboten für Schönwetter.
5. Lautes Schreine der Pfauen des Nachts kündet Regen an.

Sonntag, April 12, 2009

Frohe Ostern!

Und passend zum Anlass eine Tipp aus
"Die tausendfache Fundgrube - 1000 wunderbare Sachen, die Dir das Leben leichter machen." (1937)

Wohlschmeckendes Kaninchenfleisch erhält man, wenn man den Tieren etwa 4 Wochen lang vor dem Schlachten als Beifutter Gekürzkräuter gibt, besonders Sellerie und Petersilie.